Navigation

(Ur-)altmodisch schön – die Vorzeitkiste vor der Kamera

Vorbereitung-der-Schamanin
Vorbereitung-der-Schamanin

30.04.2019. In Vorbereitung auf den Internationalen Museumstag am 19.05. haben sich einige in der Vorzeitkiste engagierte Studierende vor der Kamera in prähistorische Schale geworfen. Am Museumstag möchten die „Vorzeitkistler“ die Besucher der Sammlung mit auf eine modische Zeitreise in die Vorgeschichte nehmen.

Passend zum Thema des Museumstages, „Zukunft lebendiger Traditionen“, beschäftigen sie sich mit Kleidung, Schmuck und Statussymbolen als Medien zur Kommunikation. Denn seit jeher gilt: Kleider machen Leute, zum Beispiel jungpaläolithische Schamaninnen, neolithische Bauern und hochgeborene La-Tène-Frauen. Und natürlich darf auch der erfolgreiche Mann von heute nicht fehlen, mit dem ultimativen Statussymbol unserer Zeit: dem Smartphone!
Schon bei unserem vorbereitenden Fotoshooting haben die Kommilitoninnen und Kommilitonen viel gelernt. Zum Beispiel, dass es beim Mahlen von Getreide von Vorteil sein kann, wenn man sich zuvor die Haare aus dem Gesicht bindet. Außerdem fällt es erstaunlich schwer, einen seriösen Gesichtsausdruck zu bewahren, wenn man ein Rentiergeweih auf dem Kopf trägt. Und die verlässlichste Tradition von allen: Die härteste Arbeit wird von den Menschen hinter den Kulissen geleistet!
Das Team der Vorzeitkiste hofft, dass die Besucher am 19.05.2019 genauso viel Freude und Interesse an ur- und frühgeschichtlicher Mode und Kommunikation finden! (C. Wiesner)