Das Archäologische Kolloquium

Bildleiste für die Seite Archäologisches Kolloquium

Aktuellste Einblicke in die Archäologie – offen für alle Interessierten, auch in Covid-19-Zeiten

In dieser gemeinsamen Veranstaltung der drei Institute der Archäologischen Wissenschaften an der FAU werden regelmäßig namhafte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland eingeladen, um über aktuelle Themen des Faches zu sprechen. Die Veranstaltung ist auch für Zuhörer von außerhalb der Universität offen und bietet eine perfekte Möglichkeit, sich über die Inhalte von Forschung und Lehre an der FAU hinaus auf dem Laufenden zu halten. Die Vorträge finden, solange nicht anders angekündigt, immer Donnerstags um 18:00 Uhr statt.

Pandemiebedingt muss das Archäologische Kolloquium im Wintersemester 2021/22 als Online-Veranstaltung stattfinden.

Hier ist der Link zum Zoom-Meeting

Meeting-ID: 697 0425 7332

Kenncode: 226009

Das Archäologische Kolloquium – Programm Wintersemester 2021/2022

Programm:

21.10.2021 (KA, UFG, CA): Dozentinnen und Dozenten der drei Institute
Institutsplenum Part I: Bericht über die Aktivitäten und Projekte des letzten Jahres

28.10.2021 (KA, UFG, CA): Dozentinnen und Dozenten der drei Institute
Institutsplenum Part II: Bericht über die Aktivitäten und Projekte des letzten Jahres

04.11.2021 (UFG): Dr. Ana Tetruashvili (Rustaveli-DAAD postdoctoral scholarship at the Erlangen-Nurnberg University)
First topic: „Investigation of the grinding installation accordinggly of economic productivity and cultural diffusion“
Second topic: „The Prehistory in Georgia – an overwiew“

11.11.2021 (KA):Kristina Junker, M.A.(Institut für Klassische Archäologie, FAU Erlangen-Nürnberg)
Die Keramik der hellenistischen Epoche aus Nordostbaktrien (Südtadschikistan): ein griechisch-mediterranes Bankettgeschirr? Keramikstudien zu den Kollektionen der hellenistischen Epoche aus Baktrien: Waren, Typologie und Dekor

18.11.2021 (UFG): Dr. Alvise Barbieri (ICArEHB – Interdisciplinary Center for Archaeology and the Evolution of Human Behaviour, FCHS, Universidade do Algarve, Faro, Portugal)
From Macro to Micro: geoarchaeological approaches to explain gaps in Palaeolithic caves of the German Jura

25.11.2021 (KA): Dr. Julian Schreyer (Institut für Klassische Archäologie, FAU Erlangen-Nürnberg)
Verrutscht und versäumt: Beiläufige Normabweichungen im antiken Bild

02.12.2021 (UFG): Dr. Maxime Brami (Palaeogenetics Group, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Who built Lepenski Vir? New insigths from genetics and archaeology

09.12.2021 (KA): Winckelmann-Vortrag des Instituts für Klassische Archäologie
Prof. Dr. Thoralf Schröder
(Universität zu Köln)
Kundenorientiert? Überlegungen zu Produktionsdynamiken von römischen Skulpturen

16.12.2021 (CA): Dr. Davide Bianchi (Universität Wien)
From Milan to Aquileia: Sacred Matter and Relics on the Move

13.01.2022 (UFG): Dr. Mareike Stahlschmidt (MPI EVA, Leipzig)
Was uns gebrannte Steine, Knochen und Sedimente über frühe Feuernutzung im Paläolithikum erzählen können

20.01.2022 (CA): Dr. Norbert Zimmermann (DAI Rom)
Privates und kirchliches Totengedenken. Neue Forschungen zur Domitilla-Katakombe in Rom

27.01.2022 (KA): Dr. Arne Reinhardt (Institut für Klassische Archäologie und Byzantinische Archäologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
Prolegomena zu einer Farbanthropologie der griechischen Vasenmalerei

03.02.2022 (UFG): Dr. Olaf Jöris (Monrepos – Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Neuwied)
Titel wird noch bekanntgegeben.

10.02.2022 (UFG, Vortrag auf Fachschaftseinladung): Dr. Joachim Pechtl (Universität Innsbruck)
Ein revolutionärer Flickenteppich – die bäuerliche Durchdringung Südbayerns und des nördlichen Alpenraums

 

Hier: Das Programm zum Download.

Vorträge der vergangenen Jahre aus dem Bereich Ur-und Frühgeschichte

In dieser Galerie reisen Sie rückwärts durch die letzten Jahre der Ur- und Frühgeschichtlichen Vorträge im Archäologischen Kolloquium. Klicken Sie sich durch und machen Sie sich einen Eindruck über die Vielfalt der Themen, die unser Fach bereithält!