Navigation

Der Berg ruft – Sondagegrabung am Fundplatz Schlössel

Auch Schnee im Juni kann das Team nicht stoppen.
Auch Schnee im Juni kann das Team nicht stoppen.

21.06.2019: Letzte Woche fand die erste Sondagegrabung im Rahmen des Allgäu-Projektes statt. Da nicht daran zu denken war, im Gebirge im Frühjahr zu arbeiten, war eine Kampagne im laufenden Semester notwendig. Trotzdem erklärten sich vier Studentinnen – bei denen wir uns hier noch einmal ganz herzlich bedanken möchten – bereit, den Projektwissenschaftler Dr. W. Schön zu unterstützen.

Jungneolithikum auf 1800 m?

Der Fundplatz Schlössel liegt im Ammerngebirge auf ca. 1800 m ü. NN. Aus einem Areal zwischen einer markanten Kuppe und einer benachbarten Doline liegen zahlreiche Steinartefakte sowie Knochen als Sammelfunde vor. Von einem der Knochen liegt ein 14C-Datum vor, das in den Bereich von 3500 v. Chr. fällt. Nun galt es zu klären, ob außer diesen Sammelfunden auch archäologische Befunde in Situ vorliegen. Weiterlesen