Navigation

Bilderhöhlen – 15 – La Mouthe

La Mouthe (Dordogne, Frankreich)

Die im Jahr 1895 entdeckte Höhle von La Mouthe bei Les Eyzies-de-Tayac spielt forschungsgeschichtlich eine entscheidende Rolle. Der Höhleneingang war durch Siedlungsschichten aus dem Jungpaläolithikum verschlossen. So hatte man in La Mouthe den ersten sicheren Beleg, dass die Wandkunst vor dem Verschluss der Höhle durch eiszeitliche Fundschichten angebracht worden sein musste. Die Höhle ist etwa 180 m lang und weist vor allem Gravierungen von Pferd und Auerochse auf. Darüber hinaus findet sich in La Mouthe ein komplexes zweifarbig gezeichnetes und graviertes Zeichen, das als ‚Hütte‘ bezeichnet wird.

Aufnahme der Fotos: 1968 & 1969